Zuschüsse -Vier Möglichkeiten von vielen

Welcher Zuschuss passt zu meinem Unternehmen?

Es gibt Unternehmen, welche sehr innovationsfreudig sind. Diese Unternehmen erhalten aus diversen Töpfen des Bundes und der Länder Zuschüsse. Nachfolgend vier Möglichkeiten von vielen:

1. Die BMWi-Innovationsgutscheine:

Die BMWi-Innovationsgutscheine (go-Inno) decken 50 Prozent Ihrer Ausgaben für externe Beratungsleistungen ab. Sie zahlen nur den Eigenanteil zu den Beratungskosten. Nur die vom BMWi autorisierten Beratungsunternehmen dürfen die geförderten Leistungen erbringen. Für einen Beratertag sind Ausgaben bis zu 1.100 Euro je Tagewerk zu 50 Prozent förderfähig. 

2. KMU-innovativ:

Der Bund unterstützt anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE-Projekte) von KMU gemeinsam mit Forschungseinrichtungen. Bis zu 60 Prozent der Kosten werden übernommen. Das Programm ist in neun Untergruppen wie etwa Materialforschung, Medizintechnik oder Mensch-Technik-Interaktion gegliedert.

3. Das zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM):

Das zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) unterstützt Unternehmen bei der Realisierung guter Ideen mit passgenauen Möglichkeiten. Das ZIM ist mit jährlich 3.000 neuen Technologieentwicklungs-Projekten das größte Programm der Bundesregierung zur Förderung des innovativen Mittelstandes. Der Zuschuss für Mittelständler und Forschungseinrichtungen, die mit ihnen kooperieren, beträgt bis zu 45 Prozent der Kosten, die auf maximal 380.000,00 Euro begrenzt sind. Diese Förderung zielt in erster Linie auf die Personalkosten ab.

4. Weitere Programme des Bundes und der Länder:

Jedes Bundesland vergibt eigene Fördermittel an Unternehmen. In der Förderdatenbank erhalten Firmen für jedes Bundesland sowie für die Programme des Bundes einen Überblick, Ansprechpartner sowie Links zu detaillierten Informationen und Richtlinien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.