Schlagwort-Archive: Nachfolge

Ist Ihr Unternehmen übergabewürdig?

Die Unternehmensnachfolge in Deutschland gestaltet sich zunehmend schwierig. Nicht nur den passenden Nachfolger zu finden, ist für kleine- und mittelständische Unternehmen eine Herausforderung. Viele Unternehmen sind durch fehlende Vorbereitung nicht mal übergabewürdig.

Alleine 70% der Klein- und Kleinstunternehmen in Deutschland sind aktuell gar nicht übergabewürdig.

Die Art der Nachfolge kann für ein Unternehmen überlebenswichtig sein. Bei einer fehlenden Vorbereitung kann die Unternehmensübergabe scheitern und sogar zur Schließung des Betriebes führen. Doch wann ist ein Unternehmen übergabewürdig?

Besonders wichtig, ist das sich der Seniorunternehmer Stück für Stück vom Unternehmen löst. Er muss sich aus dem Tagesgeschäft zurückziehen und darf nicht mehr im, sondern für das Unternehmen arbeiten. Zudem muss sich der Seniorchef mit seinem Unternehmen auseinandersetzen und bilanzielle Maßnahmen ergreifen, um das Unternehmen verkaufsreif zu machen. Es kann vorkommen, dass ein Unternehmer keinen Überblick über seine Zahlen hat oder nur den persönlichen Wert des Betriebes sieht und daher den Wert des eigenen Unternehmens völlig falsch einschätzt.

Weiter sollte die Übergabe bzw. der Unternehmensverkauf geplant werden. Auch wenn für manche Inhaber das Thema noch in weiter Ferne liegt, so kann durch Krankheit o.ä. das Thema schnell akut werden.Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Nachfolgekonstellation. Soll das Unternehmen komplett veräußert werden oder wird nur ein Teilhaber gesucht. An dieser Stelle muss sich der Seniorunternehmer die Frage stellen, wie lange er noch im Unternehmen tätig sein möchte und kann.

Sie streben eine Unternehmensnachfolge an und brauchen hierbei noch Unterstützung? Die axanta kann Ihnen daher weiterhelfen. Kontaktieren Sie uns noch heute und wir vereinbaren gerne zeitnah einen Gesprächstermin mit Ihnen. Sie erreichen uns unter 0441 – 949 88 33 0 oder per E-Mail unter info@axanta.com.

Fördermittel beim Unternehmenskauf

Fördermittel beim Unternehmenskauf werden viel zu selten genutzt, da sich viele (Jung-) Unternehmer zu wenig mit dem Thema beschäftigen. Sie gründen lieber ein komplett neues Unternehmen, anstatt eines zu kaufen.

Dabei sprechen die Gründe für einen Unternehmenskauf, deutlich für sich.

Bei einer Neugründung eines Unternehmens, muss man am Anfang alles neu aufbauen und alles selber machen.

Es scheitern viele (Jung-) Unternehmer mit einem Start-up, wenn das Unternehmen z.B. zu schnell wächst. Mit einem derart schnellen Wachstum kann dann meist nicht umgegangen werden. Es gibt dann viel zu viele Aufgaben und zu wenig Klarheit darüber, wer wofür zuständig ist. So kann es schnell zu Streit zwischen den Geschäftsinhabern, zur Krise oder sogar zur Pleite kommen.

Zudem fehlt es einem (Jung-) Unternehmer meist an langjähriger Erfahrung.

Ein (Jung-) Unternehmer kann daher am besten, einen gut funktionierenden Betrieb übernehmen, bei dem bereits alles, wie z.B ein Stamm von Mitarbeitern, vorhanden ist. Zudem besteht die Möglichkeit, dass der Verkäufer dem neuen Inhaber für einen gewissen Zeitraum, nach der Übergabe, zur Seite steht und somit seine Erfahrung mit dem (Jung-) Unternehmer teilen kann.

Aber warum, gründen (Jung-) Unternehmer lieber ein komplett neues Unternehmen?

Es fehlt Ihnen meist das nötige Kleingeld um ein bestehendes Unternehmen zu kaufen.

Ein Unternehmen, welches schon lange am Markt tätig ist, hat sich ja meist schon einiges, wie z.B. einen großen Kundenstamm, Maschinen- oder Fahrzeugpark usw. aufgebaut. Wenn dieses Unternehmen dann verkauft, möchte der Unternehmer der es verkauft, natürlich auch eine gewisse Summe an Kaufpreis haben. Dies kann sich ein (Jung-) Unternehmer meist nicht leisten.

An dieser Stelle, gibt es entsprechende Fördermittel, welche in Anspruch genommen werden können.

Ein Unternehmenskauf gilt als Existenzgründung und wird ebenso finanziell gefördert wie eine Neugründung. Förderprogramme werden sowohl vom Bund, den Landesbanken und der KfW-Mittelstandbank angeboten. Meist in Form eines Darlehens.

Auch wenn die Beantragung entsprechender Fördergelder nicht immer ganz einfach ist, wenn Sie diese in Anspruch nehmen, sorgen Sie für den Fortbestand von Unternehmen. Sie sorgen dafür, dass Traditionsbetriebe fortgeführt werden.

Wir von der axanta, können Sie nicht nur beim Kauf eines Unternehmens unterstützen, wir beraten Sie auch gerne zum Thema Fördermittel . Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

„Sie müssen das Rad nicht neu erfinden“

Fördermittelberatung bei der axanta

In Deutschland gibt es mittlerweile über 400 Förderprogramme, die der Staat vergibt, um bestimmte politische und ökonomische Ziele zu erreichen.

Auch in den Bereichen Unternehmensnachfolge und Existenzgründung unterstützt die Bundesrepublik Unternehmer und solche, die es noch werden möchten.

Die Voraussetzungen, Anträge und Zuständigkeiten für die Bewilligung dieser Förderungen sind oftmals jedoch sehr undurchsichtig und langwierig. Wir von der axanta bieten Ihnen  hier Hilfe.

Unsere akkreditierten Fördermittelberater prüfen im Rahmen der individuellen Deal Designs, ob ein Anspruch auf Förderung für den Käufer eines Unternehmens oder einen Existenzgründer möglich ist  und unterstützt Sie hier gezielt bei der Beantragung der entsprechenden Fördergelder.

Lassen auch Sie sich gern zum Thema Fördermittel für die Realisierung eines Unternehmenskaufes beraten und kontaktieren Sie uns direkt:

unter info@axanta.com oder 0441 949 88 33 0.